Neuigkeiten Übersicht

Dumm
gelaufen!

Lizenz zum Schmunzeln
Glosse der Woche

E-Learning - Lernen mit freier Zeiteinteilung - Wo immer Sie wollen! EDV-Schule Heil, Fulda

Spaß im Internet gibt's massenhaft, aber die Lizenz zum Schmunzeln finden Sie nur hier!
18. April 2006:

Die DENIC zieht Bilanz

Ende 2005 waren bei der deutschen Domain-Registrierungsstelle DENIC rund 8,9 Millionen Top-Level-Domains mit der Endung .de registriert. Damit stieg die Zahl der .de-Domains binnen Jahresfrist um 12,5 Prozent an. Die meisten .de-Domains waren in Berlin registriert. Bezogen auf die Einwohnerzahlen liegt Düsseldorf erstmalig vor München und Bonn. Bei den Bundesländern führen naturgemäß die Stadtstaaten Hamburg und Berlin gefolgt von Hessen und Bayern. Schlusslichter bei den Bundesländern sind Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.

Kaum Überraschungen
Die Auswertung der Domainzahlen, die die Registrierungsstelle DENIC in Zusammenarbeit mit dem Institut für Wirtschafts- und Kulturgeografie der Universität Hannover vorgenommen hat, birgt für das Jahr 2005 kaum Überraschungen. Ende 2005 zählten die Statistiker rund 8,9 Millionen .de-Domains gegenüber 7,9 Millionen zu Jahresbeginn. Der absolute Domainbestand erhöhte sich im Jahresverlauf also um rund 12,5 Prozent. Umgerechnet auf die gesamte Bevölkerung besaßen 108 von Tausend Einwohnern statistisch gesehen eine eigene Domain mit der Endung .de.

Stadtstaaten liegen vorn
Wie auch in den letzten Jahren sind die Stadtstaaten Hamburg (202 Registrierungen pro 1000 Einwohner) und Berlin (148 Registrierungen) unter den Bundesländern die unangefochtenen Spitzenreiter. Es folgen auf Platz 3 und 4 Hessen mit 127 Registrierungen und Bayern, wo im statistischen Durchschnitt von 1000 Einwohnern 122 eine eigene Domain besaßen. Gut platziert sind auch Nordrhein-Westfalen (116), Schleswig-Holstein (113 Registrierungen), Baden-Württemberg (109) und Bremen (108). Die anderen Bundesländer liegen unter dem Bundesdurchschnitt, wobei noch immer ein deutliches West-Ost-Gefälle zu verzeichnen ist.

Deutliches West-Ost-Gefälle
Schlusslicht ist nach wie vor Sachsen-Anhalt mit nur 45 registrierten .de-Domains pro 1000 Einwohner. Aber auch Mecklenburg-Vorpommern (55) und Thüringen (58) bringen kaum mehr .de-Domains auf die Waage. Es gibt kaum Anzeichen dafür, dass sich das West-Ost-Gefälle in den nächsten Jahren abschwächen könnte. Um aufzuholen müssten die Wachstumszahlen in den neuen Bundesländern wesentlich über dem Bundesdurchschnitt liegen. Tatsächlich bewegen sie sich um den Bundesdurchschnitt von 12,5 Prozent Wachstum herum. Nur Sachsen macht mit einer satten Steigerung von rund 20 Prozent eine Ausnahme. Als Fazit bleibt hier festzuhalten: Wer in den neuen Bundesländern online ist, nutzt das Internet tendenziell als Einbahnstraße. Der Schritt zur eigenen Webpräsenz wird seltener gewagt als in den alten Bundesländern.

Düsseldorf löst München ab
Deutschlands neue Internethauptstadt heißt Düsseldorf. Mit 255 registrierten Domains pro 1000 Einwohner löst die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt erstmalig München Stadt mit derzeit 253 Domains pro 1000 Einwohner ab. Auf Platz 3 und 4 liegen Bonn (241 Registrierungen) und München Kreis (233) gefolgt von Köln (209), Karlsruhe (206) und Hamburg (202).

Zurück zur News-ÜbersichtNach oben

Zurück zu den Brandneuen Lizenzen
Alfred Krüger: Angriffe aus dem Netz. Die neue Szene des digitalen Verbrechens.

Vorsicht Surftipps!
Ärztelatein, Falsche Viren, Film ab! Propaganda, Suppenseite, Fotografie, Frische Fische, Nachrichten, Freud, Filmfehler, Kultfilme, Boxen, Donald Duck, Musikseiten!

CD-Tipp des Monats:
Hier geht's zu den CD-Kritiken...
just books
JustBooks.de ist der Marktplatz für gebrauchte, antiquarische und vergriffene Bücher. Hier finden Sie alles: Vom antiquarischen Sammlerstück über Fach- und Studienliteratur bis hin zu Comics und Science-Fiction.
just books


Infos zu Ihrer Stadt
 
© Alfred Krüger http://www.akrue.de/